Repetitorium: Tausend Träume tief*

Olli Schulz: „Ich denke, dass ich mich sehr viel Zeit meines Lebens durchgemogelt habe. Ich bin ganz glücklich, dass ich das mit der Musik gemacht habe, aber ich hatte als Kind tausend Träume und ich habe viele Sachen nicht verfolgt.(…) Faulheit spielt eine große Rolle, dann aber auch einfach nicht die Motivation, auch nicht den Mut gehabt. Und dann habe ich mir überlegt, jetzt vor meinem 40. mein Leben noch einmal zu überprüfen, indem ich mir andere Lebensentwürfe anschaue. Es müsste eine Maschine geben oder irgendwas, was mich dazu bringt, mir andere Leute anzusehen.“

Markus Lanz: „Du bist ja echt in der Krise. Wie lange du brauchst, um diese Geschichte zu erzählen.“

(Olli Schulz zu Gast bei Markus Lanz am 30.07.2013)

*Der Titel dieses Eintrags ist eine Abwandlung des Blumfeldschen Tonträgers „Tausend Tränen tief“, wunderbar neu sortiert von: DJ Koze.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s